Sonntag, 26. November 2017

"Über Grenzen denken: Eine Ethik der Migration" am 19.2.

Der Arbeitskreis Lesen liest gegenwärtig "Über Grenzen denken: Eine Ethik der Migration" von  Julian Nida-Rümelin.  Es ist 2017 in der Hamburger Edition Körber erschienen, umfasst 250 Seiten, und kostet 20 Euro. (ISBN: 978-3-89684-195-7) Das Buch kann bei Körber (z. B. als E-Book für 15.99 Euro) oder in der Buchhandlung bestellt werden. Es ist in der Buchhandlung Limes am Marktplatz vorrätig.

Das nächste Trefffen des AK Lesen findet statt am Montag, 19. Februar 2018, um 19.30 Uhr in Raum 6 im Bürgerhaus am Marktplatz. (Eingang zu den Gruppenräumen rechts vom Hotel.) Der Eintritt ist frei, das Buch sollte man wenigstens teilweise gelesen haben. Wer mehrmals teilnimmt, zahlt einen Beitrag von 5 Euro jährlich. Der AK Lesen wünscht eine interessante Lektüre!

Dienstag, 3. Oktober 2017

"Die Humusrevolution" am 20. Nov., 19.30 Uhr


Hier die aktuelle Lektüre des AK Lesen: "Die Humusrevolution - Wie wir den Boden heilen, das Klima retten und die Ernährungswende schaffen" von Ute Scheub und Stefan Schwarzer. Das Buch ist im Februar 2017 im oekom verlag München erschienen, es umfasst 240 Seiten und kostet 19,95 Euro (ISBN-13: 978-3-86581-838-6). Dazu war eine Rezension im Deutschlandfunk zu hören.

Nächstes Treffen des AK Lesen ist am Montag, 20. November, um 19.30 Uhr in Raum 4 im Bürgerhaus (Eingang unterhalb des Brunnens oder gegenüber S-Bahnhof). Wer teilnehmen möchte, ist herzlich eingeladen! Der Eintritt ist frei. Um mitdiskutieren zu können, sollte man das Buch wenigstens teilweise gelesen haben. Bei regelmäßiger Teilnahme wird man um einen Beitrag von 5 Euro jährlich gebeten.

Samstag, 15. Juli 2017

"Gesellschaft der Angst" wird am 25.9. diskutiert

Der AK Lesen liest aktuell Heinz Budes Buch "Gesellschaft der Angst" aus der Hamburger Edition, 168 Seiten, 16 Euro. Der AK Lesen trifft sich das nächste Mal am Montag, 25. September 2017, um 19.30 Uhr in Raum 6 im Bürgerhaus. Dazu sind alle eingeladen, die das Buch gelesen haben und die darüber sprechen möchten. Der Eintritt ist frei, wer mehrmals im Jahr teilnimmt, zahlt einen Jahresbeitrag von 5 Euro. Neue Teilnehmende sind jederzeit willkommen!
 

Samstag, 22. April 2017

19.6.: "Die Revolte der Eliten.Oder: Verrat an der Demokratie"

Der AK Lesen liest bis zum nächsten Treffen am Montag, 19. Juni 2017, um 19.30 Uhr, in Raum 5 im Bürgerhaus (Marktplatz 1-2) einen zehn Seiten umfassenden Text von Christopher Lasch. Der Text ist dem nachgelassenen Buch "Die Revolte der Eliten.Oder:Verrat an der Demokratie" des 1994 verstorbenen amerikanischen Historikers und Soziologen entnommen. Wer den Text gelesen hat, ist zum Treffen des Arbeitskreises herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei. Wer mehrmals teilnimmt, bezahlt 5 Euro Beitrag im Jahr.

Samstag, 18. Februar 2017

Carlo Masala: "Weltunordnung" am 10. April

Gegenwärtige Lektüre des Arbeitskreises Lesen ist das Buch "Weltunordnung - Die globalen Krisen und das Versagen des Westens" von Carlo Masala. Es ist 2016 bei C.H.Beck erschienen, umfasst 176 Seiten und kostet 14.95 Euro. Hier die Kritik im Deutschlandfunk. Das nächste Treffen findet am Montag, 10. April 2017, um 19.45 Uhr in Raum 6 im Bürgerhaus (Eingang rechts vom Hotel) statt. Dazu sind alle eingeladen, die das Buch wenigstens teilweise gelesen haben. Der Eintritt ist frei. Wer mehrmals im Jahr teilnimmt, bezahlt 5 Euro Jahresbeitrag.

Sonntag, 27. November 2016

"Generation Allah" am 13. Februar 2017

Hier das Buch, das der AK Lesen als nächstes besprechen möchte: Generation Allah. Warum wir im Kampf gegen religiösen Extremismus umdenken müssen von  Ahmad Mansour (ISBN: 978-3-10-002446-6 ; 19,99 Euro). Wir treffen uns das nächste Mal am Montag, 13. Februar 2017, um 19:45 Uhr in Raum 4 im Bürgerhaus. Dazu ist jeder eingeladen, der das Buch wenigstens teilweise gelesen hat. Der Eintritt ist frei. Wer häufiger teilnimmt, zahlt einen Beitrag von 5 Euro im Jahr. Bis dahin erholsame Feiertage, interessante Lektüre und alles Gute für das neue Jahr 2017!

Montag, 3. Oktober 2016

Philosoph/Philosophin dringend gesucht!

"Erkenntnis und Orientierung in einer sich schnell verändernden Welt und geistige Fitness - das sind die Ziele des AK Lesen in der Kulturkreis GmbH." So wird der AK Lesen auf dem regelmäßig ausliegenden Handzettel vorgestellt. Wenigstens ein Mal im Jahr, so der Wunsch dder Teilnehmenden, sollte ein philosophischer Text gelesen und diskutiert werden. Leider gibt es gegenwärtig niemand, der in der Lage ist, diesen Text vorzuschlagen und vorzubereiten. Sollte sich doch hin und wieder ein an Philosophie interessierter Leser - oder eine Leserin -  auf diesen Blog "verirren", so würden wir uns freuen, wenn diese sich unserem Anliegen annehmen könnte. Bitte treten Sie mit uns in Kontakt .